Jede Präsentationsfläche ist stets endlich. Grund genug, um mit einem Konzept zu beginnen.

Die Komplexität, eine gute Präsentation als Website oder als Druckwerk zu erarbeiten, besteht zu Beginn nicht nur darin, Inhalte im Sinne von Texten zu beschaffen, sondern als Teil der Visuellen Grundkonzeption zu definieren, wie denn das proportionale Verhältnis zwischen Gestaltungselementen des Corporate Designs, der Ausgestaltung von Inhalten und dem Text selbst aussehen wird.

Ob Layout, Freiraum, Durchschuss, Bildstil, Typographie im Detail oder auch nur der im Auge des Betrachters wahrgenommene Grauwert einer Text-Fläche im Kontext: Jeder Text ist mehr als nur Inhalt. Und es ist der Designer, welcher vorgibt, welche Flächen in einem Layout überhaupt für Texte ausgewiesen werden dürfen.

Wie eng Design und Text miteinander verzahnt sind, werden Sie in Fragen von Layout & Satz sowie auch dem Thema Typographie feststellen, denn der Platz insbesondere bei Broschüren ist begrenzt. Hier ist es aus typographischen und satztechnischen Gründen zweckmäßig, dass der Designer nach eigenem Ermessen Worte streichen oder ergänzen kann. Spätestens in dieser Situation wird es Sie erfreuen, wenn Ihr Designer von STUELKEN New Media fließend deutsch spricht und auch Ihrem Thema folgen kann.

Bei Websites ist die Verzahnung von Webdesigner und Inhalt ebenso sehr stark, denn die von uns eingesetzten Redaktionssysteme und Frameworks gehen bei weitem über das einfache Einstellen von Texten als Absatz mit ein paar Links hinaus. Schon eine einfache Verschlagwortung, Indizierung und damit dynamische Verknüpfung aus dem Kontext heraus will sorgfältig überlegt sein.