FAQ Auftragsabwicklung

Was kostet "1 Design"?

STUELKENCOM arbeitet auf Basis von Leistungsphasen, dh. wir unterscheiden primär zwischen (a) einer ein-, zwei- und dreiphasigen Gestaltung, (b) der grafischen oder technischen Umsetzung, (c) einer möglichen Nutzungsrechtsvergütung in den Fällen, in denen Ihre Vergütung zu gering ist, um volle Rechte zu gewähren.

Haben Sie keine Preislisten?

Ja, die haben wir durchaus, aber die nützen Ihnen nichts. Das Prinzip von Leistungsphasen ist im Höchstmaß modular konzipiert und beinhaltet darüberhinaus Einflussfaktoren, welchen den Aufwand und/oder die Vergütung für eine Leistung um 100% erhöhen oder auch um 50% reduzieren können. Maßgebend ist die Kombination von Leistungen und deren Abfolge. Wer durch Einflussnahme oder Sonderwünsche verhindert, dass wir typische Abfolgen der Bearbeitung abarbeiten können oder Entwurfsleistungen unkalkulierbar macht, der bekommt naturgemäß andere Preise genannt.

Wie bekomme ich denn ohne Preislisten einen Preis genannt?

Nutzen Sie eine der Kontaktoptionen auf der rechten Seite und nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir führen mit jedem Auftraggeber ein Telefonat im Einstieg, um schnell erkennen und bewerten zu können, in welcher Liga Sie spielen. Sind Sie für uns nämlich zu groß, bekommen Sie einen Ansprechpartner. Im Regelfall vereinbaren anschließend ein zweites Gespräch als erstem Teil Ihres Projekts.

Wie billig oder wie teuer ist STUELKENCOM eigentlich?

Ja, das Problem kennen wir: Sie sind darin bestrebt, irgendwie ein Preis-Leistung-Verhältnis zu ermitteln, und wir wie auch andere ernstzunehmende kleine Designbüros und Agenturen haben keine Preislisten.

Wir machen ordentliche Arbeit und nehmen uns Zeit für Konzeption und auch Zeit für unsere Kunden. Schon diese unternehmerische Stil macht uns zwingend teurer als das Heer der Willigen, die für einen Designauftrag einfach "alles" machen würde. Und mit "alles" meinen wir auch "alles".

Wir kalkulieren für uns und Freelancer typische Freiberufler-Sätze. Das macht uns möglicherweise mal 15% teurer als den Kollegen, der nur irgendeine Teilleistung anbietet, aber das Leben in Deutschland hat nun mal einen Preis. 

Maßgebend für Preis/Leistung ist übrigens nicht ein Teilprojekt wie "die Homepage" oder "1 Visitenkarte" sondern das Gesamtprojekt und damit die Summe aller Leistungen in mehreren Gewerken und Medien über eine Laufzeit von 3 oder 5 Jahren. Da wir für viele unserer Auftraggeber der einzige Mediendienstleister und damit Allrounder (man nennt das oft "Full Service") sind, sparen wir Ihnen schon in den ersten Aufträgen schnell zweistellige Prozentsätze allein bei der Projektkommunikation. Wer bei uns also sparen will, der erhöht das Auftragsvolumen. Kurzum: Für eine "Agentur" sind wir ziemlich günstig. 

Nimmt STUELKENCOM an Ausschreibungen teil?

Nein, eigentlich nicht. Wir bekommen zuweilen ausschreibungsähnliche vorbereitete Anfragen. Etwa 80% dieser Anfragen ignorieren wir gleich, denn auch wenn wir nicht teuer sind: Diese Jobs werden oftmals nur über den Preis verteilt, und darauf haben wir wirklich keine Lust. Von Zeit zu Zeit fragen wir mal nach, ob das eine Ausschreibung ist oder ob in Wirklichkeit der Auftraggeber nur nicht wusste, wie er eine Anfrage stellen sollte. 

Nimmt STUELKENCOM an Wettbewerben teil?

Wenn wir einen Wettbewerb unter Kollegen wollen, dann gehen wir mal eine Runde irgendein Multiplayer-Game zocken; und wenn uns das nicht reicht, dann spielen wir mal ein paar Nachmittage mit den Kindern. Für Design-Wettbewerber fehlt uns der Nerv, denn oftmals werden wir wie auch unsere Mitbewerber nur für Ideen ausgebeutet. Uns tut es nicht weh, wenn ein Auftrag an den Kollegen geht, denn der nächste Auftrag ist vielleicht bei uns.

Wie funktioniert die Zahlungsabwicklung?

Wie eigentlich üblich: Bei Neukunden 1/3 Voranzahlung bei Entwurfsleistungen und zuweilen Vorauszahlung der Nebenkosten wie beispielsweise Druckkosten, da das bei uns ein durchlaufender Posten ist.

Bei Bestandskunden arbeiten wir oftmals nur noch auf Zuruf, dh. wir nehmen Zusatzjobs oftmals nur noch telefonisch oder per Email entgegen, denn man lernt sich schnell kennen. Vertrauen und immer stete Zahlung der Rechnungen von Ihrer Seite vorausgesetzt, schreiben wir 1x im Monat oder bei geringem Volumen auch nur 1x im Quartal eine abschließende Sammelrechnung für die aufgelaufenden Arbeitszeiten.

Sind Designvorschläge und Entwürfe gratis oder kosten die auch Geld?

Wir sind ein Designbüro und leben von unseren Ideen. Wenn wir Entwürfe gratis liefern würden könnten wir morgen den Laden zu machen. Dazu sei allerdings ergänzend angemerkt, dass wir bei "Design-Entwürfen" zwischen Vorentwurf, Entwurf, Reinzeichnung und Nutzung differenzieren. Was auf den ersten Blick wie 3 weitere Rechnungen wirkt bedeutet in der Realität, dass eine 100% Vergütung für den gesamten Entwurfs- und Realisierungsaufwand quasi geviertelt wird. Man zahlt also nur für die Leistungen, die man auch in Anspruch nimmt, und wenn ein Designentwurf überhaupt nicht bei Ihnen Punkten kann, dann haben Sie nicht den vollen Betrag auf der Rechnung sondern eben nur einen Teil. 

Noch etwas hierzu: Je besser Ihr Briefing ist und je mehr Zeit wir gemeinsam in die Konzeption stecken, desto zielorientierter und verlässlicher wird auch etwas entstehen, was Ihnen zusagt. Sie sollten aber verstehen, dass Design nur am Rande  etwas mit Ihrem persönlichen Geschmack oder Gefallen zu tun hat, denn der Wurm muss nicht dem Angler schmecken sondern dem Fisch. Ein Nichtgefallen kann damit durchaus dazu führen, dass Sie einen Designvorschlag später nicht nutzen wollen, aber die Entwurfsleistung wurde dennoch im Rahmen dessen erbracht, was Sie als Rahmenbedingungen und klar messbare Kriterien definiert haben. Ein Bauchgefühl ist kein klares Kriterium.