Online-Redaktion unterscheidet sich mitunter von der Redaktion klassischer mit Microsoft / Word Dokumente oder auch Druckwerken dadurch, dass Informationen digital gespeichert, intern und extern verlinkt oder z. T. auch für Zugriff gesperrt sind und sowohl von Menschen als auch Suchmaschinen gelesen werden.

HTML, CSS, FTP, SSH, SSL, JPG, PNG, GIF, TYPO3, AJAX, HTML5, JS, TMPL: Wer redaktionelle Tätigkeiten im Umfeld von Redaktionssystemen, Internet und Email erbringen soll muss zwar oft nicht programmieren können, aber die Unkenntnis von Grundlagen sind die häufigste Fehlerquelle und primärer Grund für schlechte Websites.

STUELKEN vermittelt Personen, welche für die Online-Redaktion eingesetzt werden sollen, praxisnahes Grundwissen damit die Reibungsverluste und Missverständnisse sowie Fehlerquoten in der Zusammenarbeit von Redakteuren mit kreativen Gestaltern, technisch versierten Programmierern und Administratoren verringert werden.

Themen- und Schulungsüberblick

  • Grundlagen der Bedienung des Redaktionssystems TYPO3 über das Backend aus der Perspektive eines Redakteurs mit begrenzten oder geringen Kenntnissen in Programmierung.
  • Einstellen, bearbeiten, gliedern von Text- und Bildinhalten.
  • Ausrichten von Bild- und Textinhalten in Inhaltselementen.
  • Einrichtung und Ändern interner und externer Links.
  • Grundlagen von Layouts, Content-Elementen und Content-Spalten als Basis einer Diskussion mit Designern und Programmierern
  • Zugriffsberechtigungen für Inhalte / Frontend durch FE-Benutzer und FE-Gruppen definieren und verwalten.
  • Vermittlung der Grundlagen der Funktionsweise von Internetauftritten und Kommunikation zwischen Clients und Servern über HTTP, HTTPS.
  • Vermittlung der Grundlagen der Funktionsweise von Webseiten, Internet und Intranet mit praxisnaher Erläuterung von Domains, Email, Webservern, Webhosting, Verschlüsselung, zustandsloser Verbindungen beim Zugriff von Browsern auf Webseiten, Cookies, Sessions, Cache-Problematiken infolge von Browser- und Proxy-Caches.
  • Praxisnahe Erläuterung typischer Abkürzungen und Technologien wie SSL, SSH, FTP, URL, URI nebst typischen Dateiendungen, typischen Grafikformaten für Webseiten und den Grafikformaten, die eben nicht für das Web geeignet sind.

Zur Situation

Es gibt am Markt weit über 100  Content Management Systeme CMS. Und es gibt TYPO3 als Open-Source-Redaktionssystem und Framework, mit dem deutsche und europäische Agenturen Internetauftritte für Unternehmen realisieren. Unser Tipp: Gleich einmal mit TYPO3 arbeiten.

STUELKEN vermittelt Ihnen den Einstieg in die Online-Redaktion mit TYPO3. Je nach Zielsetzung der gewünschten Kenntnisse, Eingangsvoraussetzungen und Vorkenntnisse beginnt eine derartige Einführung bei einer 2-stündigen Einführung über unseren telefonischen Support oder alternativ als Schulung in Wiesbaden. Alternativ bieten wir auch 1 bis 2 tätige Schulungen mit mehreren Themen im Paket mit TYPO3 Online-Redaktion nach Absprache an, darunter u. a. das Thema Einstieg in die Programmierung von CSS Stylesheets zur Formatierung von Inhalten und die Markup-Sprache HTML/XHTML.

Kleinere redaktionelle Arbeiten wie das Ändern von Texten in einer bestehenden Präsentation sind in wenigen Minuten vermittelt. Mit steigendem Umfang an Inhalten, Seiten, Links, Gliederungsebenen, diversen Fremdsprachen, statischen und dynamischen Inhaltsbereichen, Beschränkungen des Zugriffs für Backend und Frontend, mehreren Domains und Zusatzoptionen erreichen wir aber zwangsläufig die Komplexität von Redaktionssystemen, wie man diese Möglichkeiten nur aus dem Hochpreissegment kennt. Das macht TYPO3 für Unternehmen, Vereine und Initiativen so interessant, weil das Redaktionssystem den oftmals über die Jahre steigenden Anforderungen an Seitenanzahl, Performance, Zugriffsberechtigungen, Mehrsprachigkeit und auch Multi-Domain-Unterstützung entspricht. 

Die Administration von Benutzergruppen für Back- und Frontend, die Konzeption und Konfiguration von Berechtigungen für nicht nur Seitenbereiche sondern auch die einzelnen Bestandteile des CMS selbst wie beispielsweise die Erlaubnis, einen Inhaltsbereich überhaupt in einer Fremdsprache editieren oder einen Link einrichten zu dürfen, bezeichnen wir nicht mehr als Online-Redaktion sondern bereits als Administration. Und spätestens beim Einstellen von Inhalten direkt im Quellcode erreichen wir die Grenze zur Softwareentwicklung und Webprogrammierung.

Wir stimmen aus diesem Grunde den ungefähren Themenumfang deshalb stets mit Auftraggebern für Schulungen in diesem Bereich ab. Das Minimalziel besteht im Regelfall darin, alle Seiteninhalte im Inhaltsbereich einer Website ändern zu können.

Nehmen Sie deshalb ggf. mit uns Kontakt auf und bitten Sie um einen Rückruf. 

 


 


 

Wozu man diese Grundlagen benötigt:

1 Menü. 2 Inhaltsspalten. 15 Seiten.

1 Menü. 1 Inhaltsspalte. >50 Seiten.

4 Menüs. 1 Inhaltsspalte. 4 zusätzliche Inhaltsbereiche. Mehrsprachig. Ausgelegt für diverse geschützte Seitenbereiche.

Hinweis: Die zugehörige Website im Internet entspricht NICHT dem Entwurf und der technischen Umsetzung von STUELKEN.

Strukturen und Layouts von TYPO3 MTPs

Das Layout- und Inhaltskonzept von Websites, welche Designbüros und Agenturen wie mitunter STUELKEN im Webdesign entwerfen, im Kundenauftrag programmieren und im Bereich Redaktion zuweilen auch im Kundenauftrag betreiben, sind komplexer als typische 1-Menü-1-Spalte-Webseiten. Doch nicht nur komplexere Layouts erfordern ein anderes Denken und Arbeiten: Auch die technischen Optionen, Inhalte zu verknüpfen, erfordert Grundkenntnisse in der Funktionsweise von Webseiten.