3-dimensionale Fotos sind im Zuge von 3D Filmen im Kino im Kommen begriffen. Insbesondere im Internet und Druck hat sich das Verfahren verbreitet: 3D Brillen (rot/blau) aus Pappe sind nämlich sehr billig und ausreichend.

STUELKEN SNEWMEDIA integriert 3-dimensionale Fotos in Ihre Webseiten und Broschüren. Darüber hinaus bearbeiten wir Fotos für den 3D Effekt.

  • 3D Fotos (red/cyan Verfahren) für Webseiten
  • 3D Fotos (red/cyan Verfahren) für Druckwerke
  • 3D Fotos (red/cyan Verfahren) für Email-Campaigns

FAQ Grundlegende Fragen

Kann man 3D Bilder auch über Webseiten betrachten?

Ja, natürlich. Sie benötigen einfach nur eine ganz einfache Rot/Cyan-Brille, siehe unten. 

Kann man 3D Bilder auch als Foto in Broschüren drucken lassen?

Ja, natürlich. Zur Betrachtung ist wiederum eine Rot/Cyan-Brille erforderlich. Bei Druckwerken empfehlen wir Ihnen, dass Sie im Zweifelsfall diese Brillen mit zu Ihrem Druckwerk mitliefern damit er Empfänger der Broschüre die Bilder umgehend mit 3D Effekt wahrnehmen kann.

Woher bekommt man bzw. der Betrachter 3D Brillen?

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Verfahren für die 3D Fotografie, und eine jede Variante erfordert das entsprechende Betrachtungsgerät. Für Internet sowie auch Druckwerke bzw. Print hat sich aber in den letzten Jahren das Verfahren der Rot-Cyan-Brillen durchgesetzt. Hierbei handelt es sich bei den günstigsten Varianten um Brillengestelle aus Pappe mit einer roten Folie für das linke Auge und einer blauen Folie für das blaue Auge. 

Wenn Sie sicherstellen wollen, dass der Betrachter Ihrer Fotos eine Brille hat, so könnten Sie ihm eine Brille gleich bereitstellen und die Pappe/Folien-Variante in großen Mengen ordern.

Wie funktioniert der 3D Effekt?

Über die rotfarbene bzw. cyanfarbene Filterfarbe ist es möglich, dass jedes Auge  Farbbestandteile der eigene Farbe als "weiß" wahrnimmt, während die Farbbestandteile der anderen Komplementärfarbe als Grauwert wahrgenommen wird. Im Hirn des Betrachters wird damit das Bild über beide Augen wahrgenommen und zu einem räumlichen, 3-dimensionalen Eindruck zusammengesetzt.


 


 

Urzeitmensch (Museum Mainz)

Für das obige Beispiel haben wir das Prinzip der rot-cyan-Überlagerung von Bildinformationen einer bewusst sehr breiten Basis erstellt. Selbst in diesem Grenzfall ist das Hirn dennoch in der Lage, die Bildinformationen zu einem 3D Bild zusammenzusetzen. Übrigens: Die Figur, die wir hier fotografiert haben, lässt sich im Naturwissenschaftlichen Museum in Mainz bewundern. 

Steckspiel für Kinder: Fußballfeld